Grußwort | Regionalbischof Axel Piper

Franziskus und Corona: Das Wesentliche vom Unwichtigen unterscheiden

Regionalbischof Axel Piper
Bildrechte: KK Abg Schwaben | U. Wagner
Regionalbischof Axel Piper

Weniger ist mehr, sagt Franziskus ins 21.Jahrhundert hinein. Oder: Werde wesentlich! Ich habe ja doch die Hoffnung, dass uns Corona wieder näher an den Grundsatz des Franziskus gebracht hat: Weil viele in der Krise gelernt habe das Wesentliche vom Unwichtigen zu unterscheiden. Wesentlich, weil zu Wesen des Menschen gehörend: Liebe Freundschaft, Kontakte, Glaube, Zuversicht.

<



 

800 Jahre Franziskaner in Augsburg ist weit mehr als ein bedeutendes historisches Ereignis: Es ist die Mahnung, unsere Kirche immer wieder zu erneuern: Mehr Glaube, mehr Tiefe, mehr Liebe mehr Nähe zu den Menschen unserer Zeit. Ecclesia semper reformanda. Die Kirche muss immer reformiert werden. Sie darf und muss sich verändern. Auch dafür steht Franz von Assisi.

Axel Piper ist Regionalbischof im Kirchenkreis Augsburg und Schwaben der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern