800 Jahre Franziskaner*innen nördlich der Alpen

Festprogramm von Mai 2021 bis Sommer 2022 in Augsburg

Unter dem Motto „800 Jahre Barfuß im Herzen der Stadt“ gestaltet ein ökumenisches Team an der Evangelisch-Lutherischen Barfüßerkirche in Augsburg mit zahlreichen Kooperationspartner*innen ein ökumenisches Festjahr. Von Pfingsten 2021 bis Pfingsten 2022 sind spirituelle und musikalische Highlights, Begegnungen, Vorträge und Diskussionsrunden geplant. Sie erinnern an die Geschichte und lassen zugleich die Bedeutung für die Gegenwart erleben.

Franz von Assisi schickt die Brüder in den rauen Norden

Das Jubiläumsjahr nimmt Bezug auf die Aussendung der Franziskanerbrüder auf dem Pfingstkapitel der Gemeinschaft 1221 in Assisi (Italien). Sie sollten in den rauen Norden aufbrechen. (Die "Chronik vom Anfang der Minderbrüder besonders in Deutschland" berichtet über Ängste und Hoffnungen).Im darauffolgenden Herbst kamen die Brüder nach einem langen und strapaziösen Weg in Augsburg an und wurden freundlich aufgenommen. Ihre Anwesenheit prägte die Stadtgesellschaft und war zugleich die Geburtsstunde für die weitere Ausbreitung franziskanischer Spiritualität und Lebensweise nördlich der Alpen.

franziskanisch - barfuß

Einige der Franziskaner ließen sich in Augsburg nieder. Sie gründeten einen Konvent, engagierten sich vielfältig für Bewohner*innen sowie Durchreisende und bauten die Kirche „Zu den Barfüßern“. Ihr Name bezieht sich auf die Gewohnheit der Franziskaner - als Zeichen ihrer selbstgewählten Armut - barfuß zu laufen, also ohne Schuhe oder lediglich in einfachen Sandalen ohne Strümpfe.

zum Jubiläumsprogramm im Oktober 2021 - 800 Jahre Franziskaner*innen im Herzen der Stadt

Veranstaltungsübersicht

AKTUELLES

Tage der Mittelalterforschung 2021
Bildrechte: Uni Augsburg

15. und 16. Oktober, Augsburg Im Annahof in Präsenz und digital

Vor 800 Jahren traf eine kleine Gruppe von Franziskanern hungrig und motiviert in Augsburg ein, um ihre Mission nördlich der Alpen zu beginnen. Es war der Beginn einer langen, erfolgreichen Geschichte, die das Gesicht Europas veränderte. Ausgesandt waren die Brüder von Franziskus persönlich, und sie gewannen durch ihren Auftritt, ihre Lebensweise und ihre Predigten schon bald Zuspruch, aber auch Kritik.

Khwaerthon
Bildrechte: privat

15. Oktober,19.30 Uhr, Barfüßerkirche

(7.10.2021) Khwaerthon A.B. und Freunde werden musikalisch erinnern an Franz von Assisi. Sie schreiben: "Sonne, Mond und Sterne hat Franziskus in seinem Lob Gottes besungen - wir lassen uns anstecken von der Freude des poverello und erinnern musikalisch an ihn."

Es gelten die 3G-Regeln. Bitte denken Sie an die üblichen Dokumente. Ein Antigentest hat 24 Stunden Gültigkeit, ein PCR-Test 48 Stunden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Eintritt frei - Spenden am Ausgang erbeten

Tage der Weltmission 2021
Bildrechte: privat

23. und 24. Oktober, Maria Stern

Buchstäblich barfuß waren damals die Franziskaner unterwegs, die sich vor 800 Jahren in Augsburg niederließen. Von heutigen Missionserfahrungen berichten ganz persönlich Dillinger Franziskanerinnen und Franziskanerinnen von Maria Stern. Sie informieren in kreativer und anschaulicher Weise über pastorale und soziale Entwicklungsarbeit der beiden franziskanischen Ordensgemeinschaften bei den Armen.

Brd. Niklaus Kuster
Bildrechte: privat

Video mit Bruder Niklaus Kuster

(7.10.2021) "Die heutige Zeit braucht inspirierende Menschen und Franz von Assisi ist uns tatsächlich in Einigem voraus", sagt Kapuzinerbruder, Autor und Dozent Dr. Niklaus Kuster. Während seines Aufenthaltes an der Barfüßerkirche spricht er im Interview mit Julia Preuss (katholisch1.tv) über Franz von Assisi und mögliche Impulse für die Herausforderungen unserer Gegenwart. Er ist überzeugt: "Ein Mystiker des 13. Jahrhunderts kann auch moderne Menschen inspirieren." Bruder Niklaus Kuster berichtet von zwei entscheidenden Schlüsselmoment im Leben des Franz von Assisi, den Einflüssen von Krise, Krieg und Krankheit und warum "Laudato si" nicht als Lagerfeuerlied gedacht ist.

Schwester Lerche
Bildrechte: privat

Mit Schwester Lerche und Bruder Maus auf Spurensuche Franz von Assisis (24.10.2021, 15 Uhr Barfüßerkirche

Angefangen hat alles vor mehr als 15 Jahren auf dem klapps, den PuppenSpielTagen Augsburg: da taten sich zum ersten Mal zwei Männer zusammen, deren Überzeugung, dass kaum etwas unterhaltsamer, auch tiefgründiger sein kann, als eine erzählenswerte Geschichte anhand von Puppen auf die Bühne zu bringen, sich bis heute gehalten hat. Dabei spielen Daniel Ruf und Michael Gleich mit liebevoll hergestellten Hand-, Tisch-, Stab- und Flachpuppen. Es ist wohl diese einzigartige Mischung aus Puppenspiel, Schauspiel und Erzähltheater, was die Aufführungen des gelernten Grafik-Designers Ruf und des ehemaligen katholischen Religionspädagogen und jetzigen Schauspielers beim Theater Eukitea Michael Gleich so anziehend macht.

Buon giorno, bona gente – guten Tag, gute Leute!

Bischof Dr. Bertram Meier
Bildrechte: privat
Bischof Dr. Bertram Meier

Mit diesem Gruß, den Bruder Francesco gebrauchte, wenn er auf seiner Wanderschaft durch die Städte Italiens unterwegs war, möchte auch ich mich an Sie alle wenden, die Sie dieses große Jubiläum vorbereitet haben, mitgestalten und mitfeiern. Ein solch ökumenisches Gedenken der evangelischen Barfüßergemeinde mit den Franziskanerinnen von Maria Stern (gegr. 1258) und Dillingen (gegr. 1241), den beiden ältesten Frauengemeinschaften im franziskanischen Geist sowie Brüdern und Schwestern der Franziskanischen Familie, das hätte dem Heiligen sicher gefallen!

Handwerker, Dienstleister und Läden unterstützen mit ihren Angeboten unser Jubiläumsprogramm mit viel Engagement und kreativen Ideen. Darüber und über die Verbundenheit im Stadtviertel freuen wir uns sehr. Herzlichen Dank für alle Kooperation. Sehen Sie in unserer Rubrik "Barfuß im Handwerk" die Ideen, besuchen Sie die Läden und stöbern Sie den "franziskanischen Angeboten". Mit dabei sind Mutter Erde, Blütenstern, Die Töpferei und viele andere:

  • Bäckerei Wolf mit einer aufgeladenen Kundenkarte von 150 € - damit können wir die Vinschgerl für die Eröffnung der "Tage der offenen Kirche" im Oktober finanzieren!)
  • Blumen Ivan mit einem Blumenstrauß für den Altar – diesen dürfen wir am am 1. Oktober abholen
  • Tutti Frutti – 40 Kugeln Eis, die zu 40 Eismarken werden, die wir an unsere ehrenamtlichen Helfer verschenken
  • Perlenladen „Perletti“ in der Ladenzeile an der Kirche (Barfüßerstraße 8) hat Ketten mit Barfüßen daran ins Programm genommen.

Ist das nicht eine schöne „Nachbarschafts“-Unterstützung!!! Vielen herzlichen Dank!

Papst Franziskus
Bildrechte: de.wikipedia.org | CC BY-SA 2.0 Jeffrey Bruno

(20.05.2021) Mit Freude hat Papst Franziskus vom Jubiläum "Barfuß im Herzen der Stadt - 800 Jahre Franziskaner*innen in Augsburg" Kenntins erhalten und übermittelt den Verantwortlichen - der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Zu den Barfüßern, den Franzisanerinnen Maria Stern und den Dillinger Franzisakerinnen - sowie allen, die an den verschiedenen Gottesdiensten und kulturellen Veranstaltungen teilnehmen, herzliche Segenswünsche. Lesen Sie das gesammte Grußwort.

HIGHLIGHTS AUS DEM FESTPROGRAMM

Festprogramm | 8oo Jahre Franzikaner*innen im Herzen der Stadt

alle Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Wollen Sie uns unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Spende

Spendenkonto

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf

Email, Telefon, Postanschrift